Im Wesentlichen können Papierschneidemaschinen in drei unterschiedliche Arten unterteilt werden:

  • Schnitt-Schneidemaschinen
  • Hebel-Schneidemaschinen
  • Rollen-Schneidemaschinen

Aber wo liegen die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Schneidemaschinen und für welchen Einsatzzweck sind sie besonders geeignet. Dieser Beitrag soll ein wenig Aufklärungsarbeit leisten. Vorweg sei so viel gesagt: Nicht jede Maschine eignet sich für jeden Anwendungsfall.

Schnitt-Schneidemaschinen

Schnitt-Schneidemaschinen sind in der Regel kleine und leichte Papierschneidemaschinen. Um Gewicht und Kosten zu sparen sind sie aus Kunststoff gefertigt. Aus diesem Grund mangelt es ihnen auch an Stabilität, so dass in seltenen Fällen mehrere Seiten auf einmal verarbeitet werden können. Auch bei festeren Materialien wie Karton oder laminierte Papier stoßen Schnitt-Schneidemaschinen schnell an ihre Grenzen.

Ein großer Nachteil bei Schnitt-Schneidemaschinen sind die verwendeten Klingen. Dabei handelt es sich im Regelfall um kleinste, scharfe Metallmesser. Diese sind zu Beginn natürlich sehr scharf. Da beim Schneiden jedoch immer wieder die gleiche Stelle der Klinge genutzt wird, stumpft diese auch schneller am.

Ihre Stärken spielen sie tatsächlich hinsichtlich der Tragbarkeit, der Verstaubarkeit und des geringen Gewichts aus. Wenn die Papierschneidemaschine von Ort zu Ort bewegt werden soll, scheiden Rollen- und Hebelschneider aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts in der Regel aus.

Da die meisten Konstruktionsteile von Schnitt-Schneidemaschinen aus Kunststoff bestehen und dieses unter Druck sich leicht verformt, kann es passieren, dass die Arbeitsergebnisse nicht immer ganz genau sind. Zum Beispiel, weil die Führungsschiene des Messers sich zu leicht verformen lässt.

Vorteile

  • Schneidet in beide Richtungen
  • Geringes Gewicht
  • Geringe Anschaffungskosten

Nachteile

  • Fehlende Stabilität
  • Anzahl gleichzeitig verarbeitbarer Blätter gering
  • Klingen werden schneller stumpf
  • Fehlende automatische Pressung

Rollen-Schneidemaschine

Einzelne Schnitte, dafür aber mit einer hohen Präzision – das ist die Stärke von Rollen-Schneidemaschinen. Die meisten Rollen-Schneidemaschinen sind so konstruiert, dass sie nur eine kleine Anzahl von Blättern gleichzeitig verarbeiten können. Solange es sich auch nur um wenige Blätter handelt, geht das Schneiden leicht von der Hand. Je mehr Blätter eingelegt werden, desto schwerer wird es, dass Rollmesser über bzw. durch das Papier zu schieben.

Während das beim Hebel-Schneider nicht anders ist, unterscheiden sich beide in der Bewegung und dem Kraftansatz: Beim Hebel-Schneider ist die Kraft im Wesentlichen von oben nach unten gerichtet. Tischplatte oder Fußboden drücken automatisch dagegen. Beim Rollenschneider erfolgt das Schneiden in einer horizontalen Bewegung. Der Kraftansatz erfolgt entsprechend an einer Seite des Schneidegeräts. Bei fehlender Standfestigkeit kann die Papierschneidemaschine wegrutschen.

Vorteile

  • Schneidet in beide Richtungen
  • Geringes Verletzungsrisiko
  • Hohe Präzision
  • Benutzung von unterschiedlichen Klingen / Schnittmustern

Nachteile

  • Anzahl gleichzeitig verarbeitbarer Blätter gering
  • Höherer Anschaffungspreis

Hebel-Schneidemaschine

Was des einen Feind, ist des anderen Freund. So könnte man überspitzt die Beziehung zwischen Papierstapeln und Hebel-Schneidern beschreiben. Gute Schneidegeräte können locker 15 Seiten auf einmal zuschneiden. Top-Modelle schaffen sogar 35 Seiten auf einmal. Bei der Anzahl wird klar, dass auch das Zuschneiden von Karton deutlich leichter fällt, als wenn ein Rollenschneider genutzt wird. Da beim Schneiden der Hebel nach unten gedrückt wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Maschine verrutscht äußert gering.

Wenn es um Präzision geht, dann steht die Hebel-Schneidemaschine einem Rollenschneider grundsätzlich in nichts nach. Das gilt aber nur, wenn beide Geräte die gleiche Anzahl verarbeiten sollen. Denke daran, dass beim Schneiden mehrerer Seiten das Papier auf Stoß übereinander liegen muss. Bei mehr Seiten, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein paar wenige eben nicht deckungsgleich liegen.

Vorteile

  • Hohe Präzision
  • max. Anzahl Blätter generell höher
  • Hohe Stabilität

Nachteile

  • Schneidet nur in einer Richtung
  • Nur gerade Schnitte möglich
  • Höherer Anschaffungspreis

Fazit

Wenn Du viel Material auf einmal zuschneidest, dann solltest Du dich bei den Hebelschneidemaschinen umschauen. Überlege im Vorfeld, wie viele Seiten Du in der Regel zuschneiden musst. Achte dann bei den Produkten darauf, wie viele Seiten maximal auf einmal verarbeitet werden können.

Benötigst Du die Papierschneidemaschine nur ab und zu und dann auch nur, um einzelne Seiten zu schneiden, dürfte für Dich eine Rollenschneidemaschine besser geeignet sein.

Wie eingangs gesagt, falsch machen kannst Du mit beiden nichts. Außer in der Anzahl der gleichzeitig einlegbaren Seiten, unterscheiden sich die Produkte innerhalb einer Preisklasse meist nur graduell.